Thema Bürgerbeteiligung: Helft bei einer Studie der TU Dresden

Es existieren viele Möglichkeiten, sich aktiv zu engagieren. In Initiativen, durch Anträge, bei der Wahl. Jetzt seid ihr gefragt: Helft bei einer Studie der TU Dresden.

Die Professur für Medienpädagogik an der erziehungswissenschaftlichen Fakultät der TU Dresden beschäftigt sich gegenwärtig mit dem Schwerpunkt Bürgerbeteiligung in Dresden. Unter anderem soll herausgefunden werden, wie sich Dresdner und Dresdnerinnen einbringen und was sie generell davon halten, an Entscheidungsprozessen zu partizipieren.

Bürgerbeteiligung in Dresden. Helft mit!

Die TU Dresden erhofft sich von interessierten Teilnehmern bis zum 31. Dezember 2017 konkrete Anhaltspunkte. Die dazu gestartete Online-Befragung trägt den Namen PartizipationDD und ist unter https://ww3.unipark.de/uc/PartizipationDD/ abrufbar.

Die gesammelten Ergebnisse werden später der Landeshauptstadt Dresden zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, Orientierungen und Empfehlungen für die Entwicklung von Beteiligungsprozessen zu geben. Denn: Mehr Menschen sollen künftig unsere Stadt gestalten. Das Lokale Handlungsprogramm für ein vielfältiges und weltoffenes Dresden fördert diese Erhebung.

Nehmt euch nur wenige Minuten Zeit und macht bei der kleinen Umfrage mit. Danke!

Diskutiere mit!

2 Kommentare zu Thema Bürgerbeteiligung: Helft bei einer Studie der TU Dresden
  1. Ich hoffe, ich durfte auch als Mann teilnehmen, da es wohl nur darum geht, wie “ wie sich Dresdnerinnen und Dresdnerinnen einbringen“? Korrektur der Webseite Text oben wäre schön

    1. Danke für den Hinweis. Ist korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*