TransVer – Auf dem Weg zur verbrennungsmotorfreien Stadt

Bereits im Zukunftsbild haben wir 2015 das Ziel formuliert, Dresden zur verbrennungsmotorfreien Stadt zu machen. Ab Herbst 2018 startet mit TransVer-DD-SPB ein zweites Forschungsprojekt, mit dem wir auf diese Vision zuarbeiten. Binnen 2 Jahren soll zusammen mit wichtigen Mobilitäts- und Planungsakteuren eine Strategie entstehen, wie Dresden das Ziel erreichen kann. Das Kürzel TransVer-DD-SPB steht dabei für den Projekttitel „Transformation zu einem emissionsfreien Stadtverkehr in Dresden und St. Petersburg“. Das fördernde Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat zum Ziel, die deutsch-russischen Forschungskooperationen zu intensivieren. Daher wird die Strategiefindung in und für Dresden stattfinden, aber St. Petersburg wird über Reisen und gemeinsame Workshops in einen Wissenstransfer einbezogen. Beide Städte sollen dabei lernen, wie ein nachhaltiges Mobilitätssystem für Großstädte aussehen kann und wie man es realisiert.

Verbrennungsmotorfreie Stadt Dresden

Das Projekt ist bewusst nicht als reiner Elektromobilitäts-Fokus angelegt! Die nachhaltige Zukunftsstadt wird auf einen Mobilitätsmix setzen müssen, bei dem Elektromotoren eine Antriebstechnik von vielen sein wird – wenngleich eine wichtige. Aber der emissionsfreie Stadtverkehr muss insbesondere die Körperkraftmobilität mit einbeziehen: Fußgänger und Radfahrer. Und womöglich kommt die Strategiefindung zur Feststellung, dass der ÖPNV in der nachhaltigen Zukunftsstadt das Rückgrat der Mobilität ist.

News zum TransVer-Projekt:

Neuigkeiten zu diesem Projekt versenden wir über den TransVer-Newsletter. Interessierte können sich hier anmelden:

captcha