« Alle Projekte

„Stadt der Zukunft für 1 Tag“ – vom gemeinsamen Handeln zur Nachhaltigkeitskompetenz

Status

aktiv

Das Projekt in einem Satz

Unternehmen leben einen Tag im Jahr so, als wären sie bereits in der nachhaltigen Zukunftsstadt 2030.

Projektidee

Was, wenn wir einen Tag in die Zukunft blicken könnten? Bei „Stadt der Zukunft für einen Tag“ treten ausgewählte Unternehmen in einem Wettbewerb an. An diesem sogenannten Nachhaltigkeitstag proben die Unternehmen, wie ihr Betrieb unter strengen und zuvor definierten Nachhaltigkeitsbedingungen funktioniert. Die gemachten Erfahrungen sollen in den Unternehmensalltag einsickern.

„Stadt der Zukunft für einen Tag“ simuliert gewissermaßen nachhaltige Zukunftsunternehmen im Jahr 2030, indem städtische sowie private Kultur- und Wirtschaftsbetriebe in der Gegenwart versuchen, Nachhaltigkeit aktiv für einen Tag zu planen und umzusetzen.

Projektziel

Wie lassen sich konventionelle Unternehmen in nachhaltige Unternehmen transformieren? Mit den gesammelten Informationen, die die beteiligten Pilotbetriebe zur Verfügung stellen, entsteht ein Methodenkoffer. Dieser wird anderen Dresdner Unternehmen zur Verfügung gestellt, mit dem ihnen der Weg in eine nachhaltige Zukunft erleichtert wird .

Rolle im Gesamtprojekt

Dieses Projekt soll den Zukunftsstadt-Prozess in die Unternehmerschaft & Wirtschaft hineintragen. Der Methodenkoffer zur Transformation von Unternehmen soll mit den Pilot-Unternehmern entstehen und dann natürlich möglichst in vielen Dresdner Unternehmen Anwendung finden.

Verortung:

Stadtweit

Themen:

Bildung, Kultur

Federführender Verwaltungsbereich:

Geschäftsbereich 0: Amt 80: Amt für Wirtschaftsförderung

Federführende wissenschaftliche Begleitung:

TU-Dresden, Lehrstuhl für betriebliche Umweltökonomie, Dr. Matthias Damert

Kontakt:

Sascha Kornek <zukunftstag@zukunftsstadt-dresden.de>