« Alle Projekte

Stadtteilfonds und -beiräte für nachhaltige und aktive Nachbarschaften

Status

aktiv

Das Projekt in einem Satz

„Dresdner Stadtteilfonds“ finanziert Projekte der Bewohner und erhöht damit das bürgerschaftliche Engagement in Gruna, Johannstadt und Pieschen.

Projektidee

In den Dresdner Stadtteilen Gruna, Johannstadt und Pieschen-Süd werden nachhaltige Projekte von Bürgern und Bürgerinnen, Vereinen oder Institutionen finanziert und realisiert. Eigenverantwortlich bringen die Bewohnerinnen und Bewohner ihre Ideen ein, vernetzen sich und arbeiten selbständig an ihren Visionen.

Gewählte oder freiwillige Beiräte entscheiden über die Verwendung der zur Verfügung stehenden Mittel und steuern somit im Interesse der Nachbarschaft die Entwicklung der Stadtteile.

Und das Beste: Alle können die Zukunft des eigenen Lebensumfeldes mitgestalten.

Projektziel

„Dresdner Stadtteilfonds“ fördert gelebte Demokratie, indem Menschen Projekte für ihre Stadtteile umsetzen. Jeder kann mitmachen. Und das führt im Optimalfall zu einer nachhaltigen, sich selbst steuernden Stadtgesellschaft.  Das Engagement der Menschen vor Ort fördern, die Selbstorganisation im Stadtteil stärken, den respektvollen Umgang miteinander entwickeln und verbessern sind weitere Ziele von „Dresdner Stadtteilfonds“.

Mit Unterstützung durch Unternehmen oder gar des Stadtrates könnte das Projekt durch kommunale Mittel dauerhaft betrieben und auf andere Stadtteile ausgeweitet werden.

Verortung:

Quartier, Stadtweit

Federführender Verwaltungsbereich:

Geschäftsbereich 3: Ordnung und Sicherheit

Federführende wissenschaftliche Begleitung:

IÖR, Direktion/Transformationsforschung, Franziska Ehnert

Kontakt:

Andrea Schubert, Matthias Kunert, Bertil Kalex <stadtteilfonds@zukunftsstadt-dresden.de>