« Alle Projekte

Essbarer Stadtteil Plauen

Status

aktiv

Das Projekt in einem Satz

Wie kann das, was vor der Haustür wächst, von mehr Menschen wahrgenommen und genutzt werden?

Projektidee

Bis Herbst 2021 wollen wir zusammen mit euch den Dresdner Stadtteil Plauen neu erkunden, die Vielfalt an essbarem Obst- und Wildobst im Stadtraum bestimmen, ernten, verarbeiten und so den nachbarschaftlichen Austausch anregen. Außerdem arbeiten wir daran das Projekt zu verstetigen und auch nach Ende der Förderlaufzeit für und mit euch weitermachen zu können.

Projektziel

Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für frische, saisonale und lokale Ernährung zu stärken. Unsere Waren legen oft weite Wege zurück bevor sie in den Supermarktregalen landen – und das obwohl eine fast unerschöpfliche Vielfalt an Nahrungsmitteln direkt vor unserer Haustür wächst. Indem wir das alte Wissen über essbare Wildpflanzen wiederbeleben und neu interpretieren, wollen wir lokale Kreisläufe stärken und zu einer umweltgerechteren Lebensweise inspirieren. Lasst uns zusammen durch die Stadtnatur streifen und auch ungewöhnliches essbares Wildobst entdecken – der Aha-Effekt wird sicher nicht ausbleiben!

Unser vielfältiges Programm besteht aus Verarbeitungsworkshops in Kooperation mit lokalen Akteuren, saisonale Stadtspaziergänge analog und digital, sowie eine umfassende Kartierung der Bestandsgehölze in Plauen in Zusammenarbeit mit der TU Dresden, Institut für Landschaftsarchitektur, Lehr- und Forschungsgebiet Pflanzenverwendung.

 

Mitarbeit

Wir sind für jegliche Kooperationen im Stadtteil offen und freuen uns über Anfragen und Ideen. Mehr Informationen zum Projekt auf www.essbarer-stadtteil.de

Verortung:

Stadtweit/Stadtteil

Federführender Verwaltungsbereich:

Geschäftsbereich 7: Umwelt und Kommunalwirtschaft

Federführende wissenschaftliche Begleitung:

IÖR, Forschungsfokus: "Essbare Städte", Dr. Martina Artmann

Kontakt:

projektteam <info@essbarer-stadtteil.de>